N e w s :


NordArt 2019

 

International Art Exhibition

 

01/06 - 13/10 2019

 

Tue-Sun 11-19

 

Vorwerkallee, D-24782 Büdelsdorf / Germany

 

www.nordart.de

 

 

 


 

WAS IST WAHR

KUNSTPREIS DER
ERZDIÖZESE FREIBURG 2019
St. Bonifatius, Mannheim
2. 6. 2019 – 7. 7. 2019

St. Bonifatius, Mannheim
Täglich 11 – 17 Uhr, Mittwoch bis 20 Uhr

Friedrich-Ebert-Straße 34 · 68167 Mannheim

www.kultur-ebfr.de / kunstpreis
Eintritt frei

Neunzehn Künstlerinnen und Künstler haben sich die
Frage WAS IST WAHR gestellt und wurden in die engere
Auswahl der Jury für den Kunstpreis der Erzdiözese Freiburg
2019 aufgenommen, drei von ihnen werden im Rahmen
der Ausstellungseröffnung prämiert. Sie zeigen aus
der Perspektive der empirischen Wissenschaften, der
Religion, der Ethik und aktueller politischer Positionen,
dass die Suche nach der Wahrheit ein Wahr-Zeichen des
Mensch-Seins ist.
Gerne bieten wir für Gruppen individuelle Führungs-,
und Gesprächsangebote oder Workshops an.
Informationen und Anfragen unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
telefonisch unter 0761-2188-225.

www.kath-neckarstadt.de
www.kultur-ebfr.de/kunstpreis

 
 
 

Neueste Publikation :
 
modo neuerscheinung:
 
Natur(en)


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Natur(en)
2017. Hg. Kulturamt Gießen und Neuer Kunstverein Gießen.
Mit Texten von Jean-François Billeter, Susanne Ließegang und
Andreas Walther
64 Seiten, 36 Abbildungen, Broschur, Fadenheftung
25,00 EUR
ISBN 978-3-86833-230-8

Das daoistisch geprägte Naturverständnis fasziniert die
abendländische Welt. Fernöstliche Meditationstechniken, die
auf eine ‚Absichtslosigkeit‘ abzielen, führen zu neuen Aus-
drucksformen in der Kunst. Im schöpferischen Prozess und in
der kontemplativen Betrachtung dieser Werke kann sich eine
neue, bewusstseinserweiternde Wahrnehmung einstellen.
Der Künstler und Kurator Andreas Walther hat in Deutschland
und Taiwan studiert und wird seit 2000 zu internationalen
Ausstellungen, Kongressen und Vorträgen zu dieser Thematik
eingeladen. Gemeinsam mit Susanne Ließegang hat er für
den Neuen Kunstverein Gießen eine Ausstellung von Künstle-
rinnen und Künstlern aus Europa, Taiwan und Japan zusam-
mengestellt, die in neun verschiedenen Positionen ein offe-
neres Verständnis von Natur(en) zum Ausdruck bringen. Der
Katalog versammelt Werke mit textlichen Erläuterungen von
Ricardo Calero, Marianne Hopf, Christiane Löhr, Karl Prantl,
Mario Reis, Jiang Sanshi, Andreas Walther, Yamanobe Hideaki
und Inoue Yuichi. Ihre Arbeiten sind kraftvoll und sinnlich,
und alle zeigen sie eine Verdichtung im Hier und Jetzt.
 
modo Verlag GmbH // Terlaner Straße 8 // 79111 Freiburg
Telefon + 49 (0) 7 61 44 999 // Fax + 49 (0) 7 61 44 969 //
VK 10093 // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // www.modoverlag.de
 
 
 

 


Marianne Hopf - Malerei

2015. Hg. Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, mit Texten von Susanne Ließegang, Franz Armin Morat.
160 Seiten, 157 Abbildungen, 24 x 30 cm, Deutsch/Englisch, Hardcover, Fadenheftung.

30,00 EUR / 35,00 SFr.

ISBN 978-3-86833-167-7

Oktober 2015